Grüne Politik im Kreis

Seit 35 Jahren im Bönnigheimer Gemeinderat

Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Bönnigheim

Für die Gemeinderatswahl in Bönnigheim am 26. Mai 2019 stehen folgende Kandidatinnen und Kandidaten für Bündnis 90/Die Grünen zur Wahl: 

 

1. Christiane Rossato-Argaud (Oberstudienrätin a.D.)

  • Ich bin 1952 geboren, verheiratet, wir haben zwei erwachsene Kinder, die noch studieren. 1982 kam ich  an das Alfred-Amann-Gymnasium und war dort bis zu meiner Pensionierung vor zwei Jahren als Lehrerin tätig. 1986 sind wir von Mannheim nach Bönnigheim gezogen und haben seitdem hier unseren Lebensmittelpunkt .
  • Bedingt durch meine Tätigkeit als Lehrerin liegt mir die Bildung und Chancengleichheit von Kindern/Jugendlichen sehr am Herzen, weshalb ich mich auch hier in  Bönnigheim im Rahmen  des ökumenischen Freundeskreises Flüchtlingshilfe  (ÖFF) engagiere, indem ich u.a. geflüchtete Jugendliche bei ihrer Arbeit für die Schule unterstütze.
  • Bönnigheim hat seit den 1980er Jahren eine stetige Entwicklung erfahren mit positiven (Stadtsanierun, Erschließung neuer Wohngebiete)  und negativen (Aufgabe von Geschäften, Lokalen) Aspekten. Hat sich aber auch im kulturellen Bereich weiterentwickelt ( Museen, Kulturfenster, Tourismus, ...) usw. Ich möchte an einer Stadtentwicklung mitwirken, die Bönnigheim zu einem weiterhin lebenswerten Ort macht, wo man den Spagat schafft zwischen einem angenehmen sozialen Umfeld , einer aktiven Wirtschaft  und wo  Nachhaltigkeit und Klimaschutz nicht nur auf dem Papier stehen, sondern umgesetzt werden.

 

2. Jürgen Carstens (Architekt)

  • Ich bin 1955 in Husum geboren, habe in Kiel Architektur studiert und bin 1984 in’s Ländle nach Bönnigheim gezogen. Seit 1984 arbeite ich als freier Architekt in Bönnigheim und seit 2011 bin ich für die Partei “Bündnis 90/Die Grünen” im Bönnigheimer Gemeinderat.
  • Als Fraktionsvorsteher arbeite ich im Ältestenrat, im Technischen Ausschuss, im Gemeinde-verwaltungsverband und im Energiebeirat und im Gutachterausschuss mit.
  • Neben den Themen in unserem Wahlkampfflyer wie nachhaltige Energienutzung, Insektensterben stoppen, Verkehrssicherheit und Förderung des sozialen Wohnungsbaus in Bönnigheim liegen mir noch besonders zwei Themen am Herzen:1. Eindämmung von Kunststoff durch Verzicht auf Plastiktüten und Kunststoffgeschirr. 2. Anstatt Bio-Produkte als solche zu kennzeichnen, sollte auf Nicht-Bio-Produkte aufmerksam gemacht werden, denn Bio ist das Normale, das Natürliche, so wie Lebensmittel sein sollten. Alles, was Pestizide und Zusatzstoffe enthält, müsste gekennzeichnet werden. Wenn anstatt Bio-Gemüse „chemisch behandeltes Gemüse“,  anstatt Eier aus Bodenhaltung „Eier aus Käfighaltung“ oder anstatt Bio-Fleisch „Fleisch mit Antibiotika“ drauf steht, würde das unser Einkaufsverhalten ganz schnell nachhaltig verändern.

 

3. Karin Brenzke-Rösinger (examinierte Altenpflegerin)

  • Zwei erwachsene Töchter, 58 Jahre alt. 
  • Gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und examinierte Altenpflegerin.
  • Unsere Gemeinde und ihre Befindlichkeiten sind für mich schon seit 25 Jahren innerhalb unseren grünen Ortsverbands ein überaus wichtiges Anliegen.
  • Im Gemeinderat werden Entscheidungen getroffen, die jeden von uns im alltäglichen Leben betreffen.
  • Mir ist es wichtig, mein Mitwirkungs- und Entscheidungsrecht wahrzunehmen. Schön und wünschenswert  wäre es, mehr Frauen für diese Gremien gewinnen zu können. Auch die Vorraussetzungen dafür zu schaffen, wäre mein Ziel.
  • Ich erhoffe mir kein Stirnrunzeln, sondern tatkräftige Mithilfe.

 

4. Jochen Türk (Teamleiter in einer Behindertenwerkstatt)

  • Mein Name ist Jochen Türk und ich wohne seit 1987 mit meiner Frau und meinen beiden erwachsenen Kindern in Bönnigheim.
  • Als Teamleiter in den Theo –Lorch –Werkstätten ( Behinderten Werkstatt)  sind mir Inklusionsthemen vertraut und wichtig.
  • Fünf Jahre Gemeinderatsarbeit liegt hinter mir, eine Zeit des Mitarbeitens und Gestaltens.
  • Mein Weg ist es, auch über die Fraktionsgrenzen hinaus die bestmögliche Entscheidung für Bönnigheim und seine BürgerInnen  zu suchen und herbeizuführen.
  • In Bönnigheim sind zwischenzeitlich wichtige Umweltthemen in der Bürgerschaft und im Rathaus  angekommen.
  • Ich sehe unsere Aufgabe als Grüne Fraktion, diese Themen weiter anzustoßen und  voranzutreiben, wie zum Beispiel in den vergangenen Jahren die Elektromobilität (Ladestation am Burgplatz) und die Förderung des Insektenschutzes.

 

5. Eva-Maria Carstens (Architektin)

 

6. Dr. Dieter Ackermann (Systemanalytiker)

  • Ich bin 54 Jahre alt, Chemiker und arbeite als Systemanalytiker.
  • Wir sind verheiratet, haben zwei erwachsene Söhne und wohnen seit über zwanzig Jahren in Bönnigheim.
  • Als Vorstand des OV Neckar-Stromberg treiben mich folgende Themen an: ,,Warum teure, fossile Brennstoffe verbrauchen? Verbindet der ÖPNV, oder endet an der Kreisgrenze? Warum verzichten wir auf gesunde Lebensmittel?“. Deswegen arbeite ich darauf hin, dass Bönnigheim regenerative Energien und die Elektromobilität nutzt. Der ÖPNV muss bis nach Heilbronn ausgebaut werden. Eine nachhaltige Landwirtschaft lebt mit Insekten und belastet die Böden weder mit Uran, noch mit Chemikalien. Dann können Landwirte ihre Produkte lokal zu guten Preisen verkaufen und die Verbraucher die Produkte genießen.                 

 

7. Alexandra Goerlich (Facility-Managerin)

 

8. Maximilian Mul (Student Prozessingenieurwesen)

  • Ich bin Jahrgang 1992 und wohne in Bönnigheim. Aktuell studiere ich an der Uni Stuttgart Prozessingenieurwesen M.Sc.
  • Ich möchte junge und moderne Ideen einbringen und die Entwicklung unserer schönen Stadt mitgestalten.
  • "Gutes bewahren und alles Andere besser machen" ist mein Motto. Optimierung und Nachhaltigkeit sind entscheidende Inhalte meines Studiums. Dieses Wissen werde ich in meine Arbeit einbringen, sowie ich gewählt werde. 

 

9. Nina De Paolis-Rösinger (Bauzeichnerin)

 

10. Justus Carstens (Student Kybernetik)

 

11. Diomède Baransegata (Dipl. Bauingenieur)

  • Ich bin geboren in Burundi und arbeite als Wasserbauingenieur.
  • Themen: Umwelt- und  Klimaschutz, Ausländerintegration.

12. Konrad Stahl (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Elektronik)

 

13. Peter Mul (Dipl. Informatiker)

  • Geboren 1963 in Alkmaar-Oudorp. Seit 1991 wohnhaft in Bönnigheim.
  • Ausbildung: Studium der Informatik an der Universität Amsterdam.
  • Verheiratet, 2 Kinder.
  • Mein Motto: Freude am Leben im Einklang mit der Natur.
  • Mehr als 10 Jahre lang Führungskraft eines motivierten Teams im Mittelstand. In dieser Zeit wurden Arbeitsabläufe optimiert und dadurch viel Papier und Bürokratie eingespart.
  • Ich möchte meine Erfahrungen einbringen, damit es in Bönnigheim mehr bezahlbare und ökologische Wohnungen gibt, schnelles Glasfaser-Internet, umweltfreundliche Energiesysteme auch für den bestehenden Wohnungsbestand, mehr Wildblumenwiesen für Bienen und Insekten, mehr Platz für Fußgänger und Fahrräder.

 

14. Michael Bögl (Softwareingenieur)